Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde

Mit den Möglichkeiten und Massnahmen des Kindes- und Erwachsenenschutzes werden Personen unterstützt, die aus psychischen oder physischen Gründen nicht in der Lage sind, ihre persönlichen und/oder finanziellen Angelegenheiten selbstständig zu besorgen, und deren Umfeld sie nicht ausreichend dabei unterstützen kann. Gefährdete Kinder und Jugendliche werden geschützt und können sich angemessen weiterentwickeln: die in ihrer Handlungsfähigkeit beeinträchtigten Erwachsenen sollen in einem geordneten Alltag leben können.

Die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde nimmt Meldungen und Anträge zu allenfalls notwendigen Schutzmassnahmen für Erwachsene und Kinder entgegen, klärt diese ab und bereitet die Entscheide vor. Zuständig für den Entscheid ist eine der drei Spruchkammern, die zwar Teil der KESB und somit der Verwaltung sind, in ihrer Entscheidfindung jedoch unabhängig sind.

Für die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde arbeiten ungefähr 60 Personen. Sie umfasst drei Spruchkammern, drei Abklärungsteams, den Dienst Finanzen und Revisorat, ein administratives Kompetenzzentrum sowie ein juristisches Sekretariat.

Leitung

Funktion Person Telefon
Amtsleiter
Vorsitzender Spruchkammer
Patrick Fassbind +41 61 267 80 90
Vorsitzende Spruchkammer 1 Bettina Bannwart +41 61 267 80 58
Vorsitzende Spruchkammer 2 Marianne Kalt +41 61 267 80 89
Leiterin Abklärungsteam 1 Tina Lendi +41 61 267 47 78
Leiter Abklärungsteam 2
stv. Amtsleiter
Yves Wenger +41 61 267 81 20
Leiter Abklärungsteam 3 Toni Borer +41 61 267 80 04
Leiter Dienst Finanzen
und Revisorat
Walter Weisshaupt +41 61 267 81 49
Co-Leiterinnen
Administratives
Kompetenzzentrum
 

Waltraud Zindel

Pascale Bühler

+41 61 267 47 61

+41 61 267 47 43

Juristisches Sekretariat Bernhard Eymann +41 61 267 47 07
  Kathrin Oppliger +41 61 267 80 52
  Melanie Mülhaupt +41 61 267 44 60

 

nach oben